Drucken

Das Jahr 2011 stand für den Arbeitskreis Eisenzeit vor allem im Zeichen der Hallstattzeit. So gab uns Mag. Hans Reschreiter (NHM Wien) die Ehre und präsentierte die neuesten Forschungsergebnisse zum eisenzeitlichen Bergbau. Danke nochmals!

Beide AK-Sprecher haben heuer erstmals an der Grabung im Bergwerk von Hallstatt teilgenommen. Ein Bericht dazu wird bald auf der Homepage (www.akeisenzeit.at) zur Verfügung stehen.

Ein Überblickstext zur Fundstelle Vix, Burgund (Frankreich) ist noch in Arbeit.

Ein großer Dank geht auch an Alisa Scheibner, M.A. (Berlin), die ihre Arbeit zu der Rolle des Hundes in der Eisenzeit präsentierte. Ein sehr interessantes Thema mit verblüffenden Ergebnissen. Es wurden auch diverse naturwissenschaftliche Analysen präsentiert.

Am 25.01.2012 haben wir den Hallstattschwerpunkt nochmals vertieft und besuchten das Depot und die Restaurierwerkstätten des NHM Wien.

Die erste Hälfte des Jahres 2012 wird noch im Zeichen der älteren Eisenzeit stehen, so wird Mag. Robert Schumann (München) seine Ergebnisse zum Gräberfeld von Traunkirchen präsentieren.

Der Arbeitskreis hat starken Zuwachs gewonnen, das freut uns sehr. Es wird halbjährlich ein Treffen veranstaltet, der Termin steht allerdings noch nicht fest. Über unseren Newsletter sowie die Homepage werden wir alle nötigen Informationen aussenden. Wir versuchen auch immer wieder auf Tagungen, Ausstellungen und Feste hinzuweisen. Also falls Du Dich für die Eisenzeit interessierst, melde Dich bei uns!

Gerald Raab & Patrick Hillebrand

 

Aus: Mitteilungsblatt Archäologie Österreichs 23/3, 2012, 9.