Auch im letzten Jahr wurden von den Mitgliedern des AK Experimentelle Archäologie wieder einige Versuche und Aktionen durchgeführt.

So trafen sich in der alten Mühle in Rechnitz regelmäßig studentische Gruppen, um ihre Versuche durchzuführen. Dabei wurden Eisenerz geröstet, Birkenpech produziert, sowie verschiedene Objekte nachschmiedet, um deren Herstellungsprozess besser beschreiben zu können. Im Zuge des Tages der offenen Tür im Museum Neunkirchen wurde ein im Jahr davor aufgebauter Kupferverhüttungsofen betrieben. Diese Versuche werden im Frühjahr 2013 weitergehen. Weiters wurde von AK-Mitgliedern im Rahmen dieses Aktionstages der Bronzeguss demonstriert, Birkenpech produziert und Brot in einem römischen Backofen gebacken. Diese Veranstaltung fand großen Anklang bei den Besuchern und der Gemeinde.

Ein besonderes Highlight war das 30jährige Jubiläum der Experimentellen Archäologie im Urgeschichtemuseum Asparn/Zaya. Die Jubiläumsfeier fand passenderweise während der diesjährigen Lehrveranstaltung zur Experimentellen Archäologie statt und wurde von zahlreichen Gästen und Interessierten aus dem In- und Ausland besucht. Im Herbst wurde in Zusammenarbeit mit dem LBI (Ludwig Boltzmann Institute for Archaeological Prospection and Virtual Archaeology) ein Vortrag von Thomas Finderup zum Thema Rekonstruktion von Wikingerschiffen gehalten, daran angeschlossen fand ein Workshop im Museum für Urgeschichte Asparn/Zaya statt, wo wir die Gelegenheit hatten, mit dem Referenten praktische Erfahrungen auszutauschen. Diese Kombination aus Vortrag und Workshop war sehr gut besucht und fand bei den Interessierten regen Anklang.

Michael Konrad

 

Aus: Mitteilungsblatt Archäologie Österreichs 24/3, 2013, 10.

Teilen

E-Mail - Verteiler

Terminkalender

Juni 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2
Juni 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2