Für das Sommersemester 2005 konnte Dr. Dragomir Popovici (Muzeul National de Istorie a României, Bukuresti) für einen Vortrag gewonnen werden. Unter seiner Leitung finden jährlich Forschungsgrabungen auf dem Tall Harsova im Donaudelta statt, die neben vielen archäologischen Erkenntnissen eine rie­sige Datenbasis für die Archäozoologie und Botanik geschaffen haben. Dementsprechend lautete das Thema seines am Diens­tag, dem 31. Mai 2005 gehaltenen Vortrags: „The excavations on the tell of Harsova, Romania. Results and consequences for the understanding of the Gumelnita Culture in the North Danube Region“. Die Veranstaltung war sehr gut besucht, auch das Post­kolloquium erfreute sich reger Teilnahme.

Der Vortrag von Dr. Doris Mischka (Institut für Ur- und Frühge­schichte, Universität Kiel) am 10. November 2005 stellte einen neuen methodischen Ansatz zur Archäologischen Fund­stellenkartierung vor: „Die aoristische Methode in der Archäolo­gie“, die die Vortragende im Zuge ihrer Dissertation erprobt hat­te und in Wien am Beispiel neolithischer Fundstellen in Südwest­deutschland vorstellte. Auch dieser Vortrag stieß auf großes In­teresse, was sich durch eine lange und ausführliche Diskussi­on zeigte.

Franz Pieler

 

Aus: Mitteilungsblatt Archäologie Österreichs 17/3, 2006, 6.

Teilen

E-Mail - Verteiler

Terminkalender

November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3
November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3