Im Studienjahr 2001 /2002 fanden wieder zahlreiche Aktivitäten des Arbeitskreises statt. Im Gegensatz zu den letzten Jahren gab es diesmal ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Vorträgen und Exkursionen.

Mitte Mai wurde eine Exkursion zur Grabung in der spätneolithischen befestigten Siedlung am Hundssteig in Krems an der Donau unternommen, die vom Verein ASINOE durchgeführt wurde. Bei der Führung durch den örtlichen Grabungsleiter Franz Pieler wurden uns nicht nur die Befund- und Fundsituation vor Augen geführt, sondern auch ein Blick hinter die Kulissen des Grabungsalltags geboten. Besonderes Augenmerk lag bei den Sicherheitsvorkehrungen, die durch die stellenweise bis zu 8 m tiefen Grabenschnitte getroffen werden mussten.

Am 7. Juni fand auf gemeinsame Einladung des AK und des Instituts für Ur- und Frühgeschichte der Vortrag von Jacek Lech vom Archäologischen Institut der Polnischen Akademie der Wissenschaften über den prähistorischen Bergbau in Europa statt. Da dieses Thema sich nicht nur auf das Neolithikum selbst erstreckt, konnten auch zahlreiche Hörer von außerhalb unseres Arbeitskreises gewonnen werden. Anschließend ergab sich eine lebhafte Diskussion, von der alle Beteiligten profitieren konnten. Im Sommersemester 2001 fanden auf Einladung der ÖGUF bzw. des Instituts für Ur- und Frühgeschichte zwei weitere Vorträge zu speziellen Themenbereichen des Neolithikums statt, und zwar am 29. März Zeidan Kafafi von der Yarmouk Universität Jordanien über ,Ain Ghazal (Jordan). A major Early Neolithic site in the Levant." und am 10. Mai Stephan Hiller über die "Neuen Forschungen in Karanovo - Neolithische Häuser". Sämtliche Vorträge erfreuten sich regen Interesses, bei den anschließenden Diskussionen und Postkolloquien boten sich vielfache Möglichkeiten, über das Gehörte zu reflektieren.

Im Wintersemester organisierten wir am 14. Dezember 2001 gemeinsam mit Kollegen des AK Paläolithikum eine Rohmaterialprospektion in den Kampschottern. Bedingt durch den unerwartet hohen Wasserstand des Kamp und die sich rapide verschlechternden Witterungsbedingungen verlegten wir sie schließlich ins Trockene und verbrachten den Rest des Tages mit heißen Diskussionen bei heißem Tee und Keksen.

Am 17. Jänner 2002 hielt auf Einladung des AK Neolithikum/Bronzezeit F. Pieler den "ersten Vorbericht zu den Grabungen in der spätneolithischen Befestigungsanlage von  Krems/Hundssteig". Auch diese Veranstaltung erfreute sich regen Interesses, nicht nur von Seiten eingefleischter Neolithiker. Zum Abschluss des Semesters und gleichzeitig als Überleitung zum kommenden Sommersemester unternahmen wir wieder zusammen Kollegen vom AK Paläolithikum sowie G. Trnka, ehr. Neugebauer-Maresch und J. Tuzar eine Vorerkundung zu einigen FundsteIlen des sogenannten Plateaulehmpalaolithikums. Die eigentliche Exkursion ist für den Beginn des Sommersemesters geplant.

Franz Pieler

 

Aus: Mitteilungsblatt Archäologie Österreichs 13/3, 2002, 5.

Teilen

E-Mail - Verteiler

Terminkalender

November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3
November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3